UNSERE HEILSTÄTTENKLASSEN

Ab dem Schuljahr 2006/07 wird eine Heilstättenklasse im Krankenhaus St. Franziskus in Grieskirchen geführt.

Derzeit werden zwei Klassen geführt.

Die zuständigen Klassenlehrkräfte sind Mag. Karin TIKAL und Stefan BRANDNER.

Unterrichtet werden schulpflichtige Kinder aus VS, HS und AHS, welche während eines längeren Krankenhausaufenthaltes auch schulisch betreut werden sollen.

Aus dem Schulrecht:
Heilstättenklassen können an Krankenanstalten oder ähnlichen Einrichtungen geführt werden.
Dies sind Schulklassen, in denen alle stationär aufgenommen Kinder bei
• Unfällen
• Operationen
• Untersuchungen
• Therapien
unterrichtet werden.
Durch einen längeren Krankenhausaufenthalt wäre ein Kind, dem kein Unterricht geboten würde, gegenüber den Kindern seiner Herkunftsschule benachteiligt und wäre unter Umständen sogar von einem Schullaufbahnverlust und einem möglicherweise verspäteten Berufseintritt betroffen.

Der Unterricht im Krankenhaus ist ein individueller Unterricht in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit im eigenen Klassenraum oder am Krankenbett.
Oberstes Ziel in schulischer Hinsicht ist es, den Schüler/innen den Wiedereinstieg in ihre Klassen wesentlich zu erleichtern und ein Wiederholen der Schulstufe nach Möglichkeit zu vermeiden.
Einer der großen Vorteile der Heilstättenschule ergibt sich durch das Arbeiten in Kleingruppen.
Die Heilstättenlehrer/innen können Lerndefizite der Schüler/innen rasch erkennen und gezielte Förderangebote entwickeln